LB Dr. kaiser

Aufgabe

Ein Betriebssystem muss verteilt werden, wenn:

  • die Festplatte getauscht wird,
  • eine neue Version verwendet werden soll oder
  • neue Computer aufgestellt werden.

Jeder Computer soll dabei über individuelle Einstellungen verfügen. Dabei sind zum Beispiel:

  • Name und Größe der Systempartition
  • Computername
  • Windowslizenz
  • Benutzer und Kennwort

 

Die vordefinierten Dateien und Einstellungen können Sie speichern und für nachfolgende Installationen verwen­den.

Ablauf

In der DKI-Console wählen Sie die Computer und das Betriebssystem aus. Sie können Windows 7, 8.1 und Windows 10 in verschiedenen Editionen (z.B. Education, Enterprise, Ultimate) in 32 Bit- oder 64Bit-Ausführung installieren.

Die Computer starten mit PXE und installieren anschließend automatisch das gewählte Betriebssystem. Der Administrator muss für diese Arbeiten nicht in die Schule fahren. Jeder einzelne Computer übernimmt die für ihn festgelegten Daten, z.B. den Computernamen. Damit entfällt eine Nachbearbeitung wie es bei Image­verfahren notwendig ist.

Wenn erforderlich, erfolgt automatisch eine Aktivierung im Internet oder einen lokalen Server. Die notwendigen Komponenten des PC-Wächters oder von DRIVE sind ebenfalls bereits installiert. Anschließend können Sie sofort Software mit DKS-Install installieren. Dazu wählen Sie in der DKI-Console die gewünschten Programme und starten die Installation. Mit Konfigurationspaketen können Sie Einstellungen am Betriebssystem entsprechend den Anforderungen der Schule vornehmen.

Mit geringstem Aufwand installieren Sie so einen kompletten Schulungsraum neu.

Auf der DKS-Station sind diese Funktionen und die dazu benötigten TFTP- und DHCP-Server bereits vollständig eingerichtet. Bei anderen Geräten unterstützen wir Sie kostenpflichtig per Fernwartung beim Einrichten.